Wir benutzen Cookies um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Savir: Sehverlust behandeln.

SAVIR Zentrum behandelt erfolgreich Patienten, die unter Sehverlust verschiedener Ursachen leiden

„Erkennen, was verbessert werden kann“, dieser Maxime folgt die Therapie bei partiellem oder vollständigem Sehverlust im SAVIR Zentrum Magdeburg. Die Spezialisten gehen davon aus, dass alle Patienten mit Sehverlust – egal welcher Ursache – einen Teil ihrer Sehleistungsfähigkeit behalten. Im SAVIR Zentrum wird mit elektronischen Impulsen gearbeitet. Dadurch kann das Restsehvermögen, ähnlich wie beim Training der Muskulatur, aktiviert werden. Wichtig dabei: Am Anfang der Behandlung gilt es, die Sehleistung festzustellen und das verbleibende Sehvermögen exakt zu bestimmen. Umfangreiche und intensive Diagnostik steht also am Anfang einer Behandlung von Sehverlust im SAVIR Zentrum.

Visuellen Restitution bei Sehverlust im SAVIR Zentrum Magdeburg

In jahrelanger Forschung hat der Magdeburger Prof. Dr. Bernhard Sabel, auf den die Methode der visuellen Restitution zurückgeht, einen wichtigen Zusammenhang herausgearbeitet: Das Gehirn passt sich bei geeigneter Stimulation durch seine Fähigkeit zur sogenannten neuronalen Plastizität an einen vorhanden Sehverlust an. Hier ergibt sich für die Fachärzte der Augenheilkunde ein entscheidendes Behandlungspotential. Wenn es durch elektronische Stimulation gelingt, Bereiche zu aktivieren, die für ein Restsehvermögen sorgen, kann der Sehverlust zurückgehen und die Sehleistung gesteigert werden. Das Gehirn wird also einer Art Sehtraining unterzogen, das über eine nicht-invasive Elektrostimulation mit Schwachstrom bemerkenswerte Fortschritte erzielt.

SAVIR Zentrum: Bei Sehverlust kann visuelle Restitution das vorhandene Sehvermögen aktivieren

Bei Sehverlust kann visuelle Restitution das vorhandene Sehvermögen aktivieren. Die Behandlung verfolgt ein ganzheitliches Prinzip: Neben der Aktivierung der verbleibenden Sehfähigkeit steht der Patient als Ganzes, also auch seine Psyche oder seine Lebensweise im Vordergrund. Im SAVIR Zentrum geht man davon aus, dass auch mit einer Ernährungsumstellung das Sehvermögen unterstützt werden kann. Der Patient insgesamt wird durch medizinische und psychologische Behandlung sowie durch ein gezieltes Seh-Training für zu Hause in die Lage versetzt, aktiv an einer Verbesserung seiner Sehleistungen mitzuarbeiten.

Bild: © jayzynism – Fotolia.com