Wir benutzen Cookies um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Therapie in Magdeburg.

Hoffnung für Patienten mit einer teilweisen Erblindung dank Wechselstrom Therapie

MAGDEBURG. Sehverlust entsteht vorwiegend durch die Augenkrankheit Glaukom (sogenannter „Grüner Star“). Schädigungen des Sehnervs, die durch den Grünen Star entstehen, galten bislang als unumkehrbar. Patienten mussten mit dem Sehverlust leben. Das hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Eine Wechselstrom Stimulation kann Sehverlust zumindest teilweise wieder rückgängig machen.

Mit Wechselstrom Sehverlust zumindest teilweise wieder rückgängig machen

Die ganzheitlich ausgerichtete Wechselstrom Therapie wird am SAVIR Zentrum in Magdeburg angeboten. Sie fußt auf wissenschaftlichen Erkenntnissen von Prof. Dr. Bernhard Sabel, Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg. Auch haben Mediziner der Charité-Universitätsmedizin Berlin, der Universitäten Göttingen und Magdeburg in einer großen wissenschaftlichen Studie nachgewiesen, dass mit Hilfe von Wechselstrom Impulsen bei teilweise erblindeten Glaukom-Patienten eine deutliche Verbesserung des Sehvermögens erzielt werden konnte.

Restsehvermögen nachhaltig und effektiv mit Wechselstrom Impulsen aktivieren

Schon nach zehn Tagen Therapie mit niedrig dosierten Wechselstrom Impulsen zeigten sich Verbesserungen. Restsehvermögen wurde nachhaltig und sehr effektiv aktiviert. Für Glaukom Patienten bedeuten diese Erkenntnisse und die Therapie am SAVIR Center in Magdeburg die große Chance für mehr Lebensqualität durch eine verbesserte Sehkraft, Mobilität und Selbstständigkeit. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Bernhard Sabel, Tel: 0391-99 04 87 01 oder per e-Mail info@savir-center.com. Video zur Darstellung der Methode: www.youtube.com/watch?v=g8p3mWsLvAI

Bild: © Production Perig – Fotolia.com