Wir benutzen Cookies um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Katarakt (grauer Star) und die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) sind die Hauptverursacher für eingeschränktes Sehen und erworbene Blindheit und stellen somit eine entscheidende Beeinflussung der Lebensqualität bei Millionen älterer Menschen dar. Sowohl die Schwere als auch die Unheilbarkeit der Katarakt und von AMD haben das Interesse an Methoden geweckt, diese Erkrankungen vorzubeugen und deren Fortschreiten zu verlangsamen. Die Ernährung ist ein vielversprechender Ansatz, um die Augen vor diesen Krankheiten zu schützen.

Forscher haben herausgefunden, dass die Carotenoide Lutein und Zeaxanthein gegen Katarakte und AMD schützen könnten. Diese Stoffe wirken als Antioxidantien und sind die einzigen im Auge vorkommenden Carotenoide.

Forschung—Lutein und Zeaxanthin und AMD

Eine der ersten umfangreichen Studien zum Thema Carotenoide ist die sog. „Eye Disease Case-Control Study“ (Augenerkrankungs-Fall-Kontroll Studie), bei der Ernährungsgewohnheiten mit dem Risiko verglichen wurden, an AMD zu erkranken. Die Ergebnisse zeigten bei Personen mit hohen Lutein- und Zeaxanthinkonzentrationen im Blut ein signifikant niedrigeres Risiko an AMD zu erkranken. Außerdem wurde gezeigt, dass Personen mit der höchsten, mit der Nahrung aufgenommenen Menge an Lutein und Zeaxanthin (bis zu 5,8 mg pro Tag) ein signifikant niedrigeres Erkrankungsrisiko als bei den Personen, deren Nahrung den niedrigsten Lutein- und Zeaxanthingehalt (1,2 mg pro Tag) enthielt. Ernährungsstudien haben den Zusammenhang zwischen regelmäßigem Konsum von Spinat oder Grünkohl – die besonders reichhaltig an Lutein und Zeaxanthin sind – und einem erniedrigten AMD-Risiko bestätigt.

Ähnliche Ergebnisse wurden in einer aktuellen Analyse der Erährungsstudie „The Third National Health and Nutrition Examination Survey“ („Die dritte bundesweite Untersuchungsbefragung zu Gesundheit und Ernährung“ oder „NHANES III“) erarbeitet. Die Analyse zeigte außerdem, dass der Konsum von 6 mg Lutein und Zeaxanthin mit einem verminderten Risiko AMD zu entwickeln, assoziiert war.

Forschung—Lutein und Zeaxanthin und Katarakte

Der Zusammenhang zwischen Lutein- und Zeaxanthinkonsum und dem Risiko einer Katarakterkrankung wurde in vier aktuellen Bevölkerungs- bzw. Beobachtungsstudien ergründet.

  • Die „Nurses‘ Health Study“ zeigte, dass der Konsum von großen Mengen Lutein und Zeaxanthin die Notwendigkeit von Katerakt-Operationen reduziert. Die konsumierte Menge lag bei der Probandengruppe bei etwa 6 mg pro Tag.
  • Die „Health Professional’s Follow-Up Study” zeigte ebenfalls, dass der Konsum von großen Mengen Lutein und Zeaxanthin (6,9 mg pro Tag) die Notwendigkeit von Katerakt-Operationen reduziert.
  • Die 5-Jahres-Nachuntersuchung der „Beaver Dam Eye Study“ zeigte, dass Personen mit dem höchsten Konsum von Lutein und Zeaxanthin mit einem deutlich niedrigeren Risiko am grauen Star erkranken, als Personen mit dem niedrigsten Konsum.
  • Eine Studie aus England mit 372 männlichen und weiblichen Teilnehmern im Alter von 66 bis 75 Jahren zeigte, dass eine bestimmte Form der Katarakt am seltensten bei Personen vorlag, denen die höchsten Luteinkonzentrationen im Blut nachgewiesen wurden.

Nahrungsmittel mit hohem Lutein- und Zeaxanthingehalt

Aufgrund des positiven Zusammenhangs zwischen Lutein und Zeaxanthin und altersbedingten Augenerkrankungen scheint es klug zu sein, größere Mengen dieser Nährstoffe mit der täglichen Nahrungaufnahme zu sich zu nehmen. Der Konsum von fünf Portionen frisches Obst und Gemüse, wie es das „National Cancer Institute“ (Nationales Krebs-Insitut) und das „U.S. Department of Agriculture“ (US-Landwirtschaftsministerium) empfehlen, können – je nachdem wie man diese zubereitet – etwa 5-6 mg Caroteine inkl. Lutein und Zeaxanthin liefern.

Die meisten Personen in der EU nehmen jedoch deutlich weniger als fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu sich. Der durchschnittliche Konsum von Lutein und Zeaxanthin liegt bei etwa 2 mg pro Tag. Die oben genannten Studien schlagen einen Konsum von 6 mg oder mehr pro Tag vor, um das Risiko einer Erkrankung an AMD und grauem Star zu reduzieren. Falls es Ihnen schwerfällt, den Konsum an Carotenoiden in Ihrer täglichen Mahlzeiten zu erhöhen, stehen Multivitamin-/Mineralien- sowie Augengesundheits-Nahrungsergänzungsmittel zu Verfügung, die Lutein und Zeaxanthin enthalten.

Lutein und Zeaxanthin lassen sich in vielen Nahrungsmitteln zusammenfinden. Dunkles Blattgemüse sind die Hauptquelle für Lutein und Zeaxanthin, sie sind aber auch in niedrigerer Konzentration in anderen Früchten und Gemüsen finden. Beispiele hierfür sind Broccoli, orangene Paprika, Mais, Erbsen, Kakis und Mandarinen.

Folgende Tabelle gibt Aufschluss über einige Nahrungsmittel als Quellen für Lutein und Zeaxanthin (mg/Portion).

Nahrungsmittel/Portion
(1 Tasse)
Lutein und
Zeaxanthin
Lutein Zeaxanthin
Kohl 20.5 – 26.5* 1.1 – 2.2*
Grünkohl 15.3 5.1
Spinat 3.6 – 12.6* 1.7 – 13.3* 0.5 – 5.9*
Rübengrün 12.1 0.4
Broccoli 2.1 – 3.5* 1.4 – 1.6*
Mais 1.4 – 3.0 0.6 0.9
Erbsen 2.3 2.2
Orangene Paprika 1.7
Kaki 1.4 0.8
Mandarine 0.5 0.2

 

Quelle: American Optometric Association