Wir benutzen Cookies um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

SAVIR-Zentrum unter der Leitung von Prof. Dr. A. Sabel setzt auf innovative Methoden zur Wiederherstellung der Sehkraft (visuelle Restitution). Lange galt Sehverlust aufgrund einer Beschädigung des Sehnervs, der Netzhaut oder auch des Gehirns als nicht therapierbar. Es konnte keine begründete Hoffnung auf Besserung bestehen. Dies hat sich auch aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse grundlegend geändert. Das SAVIR-Zentrum […]

Mehr

Sehverlust mit Wechselstrom behandeln.

Sehverlust kann wieder rückgängig gemacht werden!


Der medizinische Begriff Glaukom, auch Grüner Star, bezeichnet eine Gruppe von Augenerkrankungen, die eine Schädigung des Sehnervs zur Folge haben. Die Krankheit verläuft meist schmerzfrei und heimtückisch, da der Sehverlust zunächst nur das äußere Gesichtsfeld betrifft und die Sehschärfe weitgehend intakt bleibt. Ausfälle werden durch das andere Auge ausgeglichen. Die abgestorbenen Fasern des Sehnervs gehen unwiederbringlich verloren. Je früher ein Sehverlust durch Sehnervschädigung erkannt wird, umso schneller können Augenärzte den Krankheitsverlauf stoppen. Mit Hilfe spezieller Augentropfen oder einer Laserbehandlung kann der behandelnde Augenarzt die Sehkraft langfristig erhalten. In seltenen, besonders schweren Fällen, wird mit einer Operation das Fortschreiten der Krankheit gestoppt. Wenn der Patient selbst einen Sehverlust registriert, ist die Krankheit oft schon sehr weit fortgeschritten.

Vorsorgeuntersuchungen helfen, Sehverlust früh zu erkennen


Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sollten ab dem 40. Lebensjahr selbstverständlich sein – und nicht erst dann, wenn sich Sehverlust schon bemerkbar macht. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Risikofaktoren wie

  • Kurzsichtigkeit,
  • dünne Hornhaut,
  • erhöhter Augeninnendruck oder
  • niedriger Blutdruck.

Die Vorsorgeuntersuchung, auch Sehnerv-Check benannt, ist keine große Sache. Die schmerzfreie Untersuchung dauert nur wenige Minuten. Dabei wird mittels eines Mikroskops, der sogenannten Spaltlampe, der Sehnervenkopf untersucht. Es handelt es sich hierbei um genau die Stelle, wo der Sehnerv aus dem Auge austritt. Zudem wird der Augenarzt den Augeninnendruck messen – einem zentralen Risikofaktor für Sehverlust durch die Augenkrankheit Glaukom.

Stellt der Patient Sehverlust fest, ist die Krankheit oft weit fortgeschritten


Wird die Krankheit rechtzeitig erkannt, dann lässt sich mit Augentropfen, einer Laserbehandlung oder in schweren Fällen mit einer Operation das Fortschreiten stoppen und das Augenlicht langfristig erhalten. Bislang mussten Patienten mit ihrem Sehverlust leben. Das hat sich dank moderner Wechselstrom Therapien mittlerweile geändert. Denn Sehverlust kann heute zumindest in Teilen wieder rückgängig gemacht werden. Führend in der Verbesserung der Sehleistung für Patienten mit Sehverlust aufgrund von Funktionsstörungen der Netzhaut, des Sehnervs oder des Gehirns ist das SAVIR Zentrum in Magdeburg. Hier wird eine ganzheitlich ausgerichtete Wechselstrom Therapie mit großem Erfolg angewendet.

Sehverlust kann zumindest in Teilen wieder rückgängig gemacht werden


Die Therapie begründet sich auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Prof. Dr. Bernhard A. Sabel, der Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg ist. In umfangreichen wissenschaftlichen Studien, die Mediziner der Charité Universitätsmedizin Berlin, der Universitäten Magdeburg und Göttingen durchgeführt haben, wurde nachgewiesen, dass eine Therapie mit Wechselstrom-Impulsen bei Sehverlust erfolgreich eingesetzt werden kann. Bei teilweise erblindeten Glaukom Patienten konnte das Sehvermögen deutlich verbessert werden, indem das Restsehvermögen nachhaltig aktiviert werden konnte. Schon nach zehn Tagen wurde bei Patienten, die mit niedrig dosierten Wechselstrom Impulsen behandelt wurden, deutliche Verbesserungen festgestellt.
Kontakt unter der Rufnummer 0391-99 04 87 01 oder per E-Mail: info@savir-center.com

Bild: © Alextype – Fotolia.com