Wir benutzen Cookies um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Techniken zur Sehkraftverbesserung helfen nicht bei jeder Form des Sehverlusts. In Fällen, bei denen der vordere Teil des Auges wie die Cornea oder die Linse betroffen sind, wirken sie nicht. Auch bei bestimmten Störungen der Augenbeweglichkeit – wie zum Beispiel dem Doppelsehen – sind sie nicht hilfreich. Bei den folgenden Erkrankungen ist die nicht-invasive […]

Mehr

Wie transorbitale Wechselstromstimulation wirkt? Sie können sich das Gehirn als eine Art Verstärker vorstellen. Wie ein Audioverstärker ein schwaches Signal vom Mikrofon verstärken und modulieren kann, so ist das Gehirn mit seinen neuronalen Netzwerken in der Lage, die von der Netzhaut ankommenden Signale zu filtern, zu verstärken und zu übersetzen: Die neuronalen Impulse werden in […]

Mehr

„Tatort“-Drehbuchautor Andreas Pflüger kommt in die Stadtbibliothek in Magdeburg. Für den Kriminalroman „Niemals“ erhielt Andreas Pflüger in diesem Jahr den Deutschen Krimipreis. Bei der Recherche für seinen Bestseller arbeitete er eng mit dem Magdeburger Direktor des Institutes für Medizinische Psychologie, Prof. Dr. Bernhard A. Sabel, zusammen. Unter der Überschrift „Die Blindenflüsterer“ erzählen der Autor und […]

Mehr

Das Gehirn mit Stromstößen zu behandeln, ist keine neue Idee. Nach der Entdeckung der elektrischen Aktivität des Gehirns im 19. Jahrhundert erlangte die Elektrotherapie eine bedeutende Rolle in der Medizin und wurde bei allerlei Leiden eingesetzt, auch beim Verlust der Sehkraft. Doch Zeiten ändern sich. »Die Elektrotherapie der Sehnerv-Erkrankungen ist in den letzten Jahrzehnten so […]

Mehr

Es gibt zwei Möglichkeiten das verbliebene Sehvermögen, auch Restsehen genannt, zu verbessern. Eine der Möglichkeiten ist Sehtraining VRT. Dabei trainieren Sie mit kleinen hellen Lichtpunkten die verbliebenen Nervenzellen in Ihrem Gehirn darauf, gleichzeitig zu feuern, was mit der Zeit deren Verknüpfungen verstärken kann. Doch bei einem solchen Sehtraining feuern nur Nervenzellen innerhalb eines kleinen Bereichs […]

Mehr

Das Thema Neuroplastizität gewinnt für die Hirnforschung zunehmend an Bedeutung und ist auch ein Schlüsselmechanismus zur Wiederherstellung der Sehleistung. Studien belegen, dass überlebende Hirnzellen, die sich in einem »Winterschlaf« befinden, aktiviert werden können und dass sich dadurch neue Verbindungen bilden – ein Phänomen, das Wissenschaftler als Aussprossung bezeichnen. Ein weiteres Phänomen, das Blindsehen, bei dem […]

Mehr

„Es gibt deutliche Hinweise auf eine psychosomatische Komponente des Sehverlustes, denn Stress ist eine wichtige Ursache – und nicht nur eine Folge – des fortschreitenden Sehverlustes infolge von Erkrankungen wie Glaukom und Optikusneuropathie“, sagt der Leiter der Studie, Prof. Dr. Bernhard Sabel, Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie der Universität Magdeburg. Prof. Sabel hat einen […]

Mehr

Nach einer Zerstörung des visuellen Systems stellt sich die Frage, ob das Gehirn nicht andere Optionen hat, um den Verlust auszugleichen. Wenn das visuelle System zerstört ist, stehen die Chancen auf Verbesserung zwar schlecht, doch Hirnareale, die für andere Funktionssysteme verantwortlich sind, können bei der Bewältigung vieler alltäglicher Aufgaben helfen. Bei vollkommen blinden Menschen verstärkt […]

Mehr

Im Gegensatz zu dem noch traditionellen Dogma der Medizin ist das Gehirn nicht starr und unabänderlich wie die Platine eines Computers. Es ist ein Organ, das durch seine netzartige Struktur und die Formbarkeit der Verbindungen zwischen seinen Milliarden von Nervenzellen selbstständig lernt und sich selbstständig organisieren und strukturieren kann. Um es etwas flapsig auszudrücken: Das […]

Mehr